Vita

2015

Curriculum vitae als Dolmetscher und Übersetzer

Bereits sehr früh begann meine »Karriere« als Dolmetscher und Übersetzer. Bis 1991 lief sie als nebenberufliche Tätigkeit parallel zu meiner Oberschulzeit, meinem Studium und meiner Forschungs- und Lehrtätigkeit in der Philosophie und Literaturwissenschaft. Dann wurde sie zu meiner Haupttätigkeit.

Im Dezember 1939 in Clermont-Ferrand (Puy-de-Dôme) als Kind von 1933 aus Berlin emigrierten Eltern geboren, besuchte ich in den Jahren 1946 bis 1950 verschiedene Schulen in Frankreich. 1950 kehrte meine Mutter mit meinem jüngeren Bruder und mir nach Berlin (Ost) zurück.

1959 schloss ich in Berlin mein Abitur ab und studierte anschließend, von 1959 bis 1967, Romanistik und Philosophie in der Humboldt-Universität in Berlin, in jedem dieser Fächer ein Diplom erwerbend.

Von 1967 bis 1991 war ich wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin, wo ich 1975 mit der Arbeit „Jean-Paul Sartre – Theorie und Praxis eines Engagement“ promoviert wurde.

Durch den Fall der Mauer am 9. November 1989 erweiterten sich mein Horizont und meine Möglichkeiten. Von September 1990 bis Juli 1991 war ich Fellow am Woodrow Winston International Center for Scholars in Washington D.C. 1990, 1992 und 1994 lehrte ich als Gastdozent an der Universität Paris VIII Saint-Denis und hielt einige Vorträge an der Hochschule für Sozialwissenschaften EHESS.

Von 1991 bis 2005 übersetze ich einen Teil des Werkes von Jean-Paul Sartre ins Deutsche und bin für die Herausgabe seines Werkes im Rowohlt Verlag in Reinbek bei Hamburg verantwortlich. 1993 wurde ich zum Präsidenten der Sartre Gesellschaft in Deutschland gewählt.

In diesen verschiedenen Zusammenhängen entwickelten sich meine Erfahrungen als Übersetzer, Dolmetscher, Herausgeber und Autor. Insbesondere gewann ich eine anerkannte Kompetenz als Konsekutiv- und Simultandolmetscher, sowohl bei internationalen Konferenzen (auf den Gebieten der Politik, der Sozialwissenschaften, der Psychoanalyse usw.) als auch beim Dolmetschen von Vorträgen von Persönlichkeiten aus Politik, Literatur, Philosophie, Wissenschaften.